02104 - 368 32 info@mediset.de

Kinesio Tape für Profis

zur Anwendung im Sport- und Therapiebereich
Zum Shop

Was ist Kinesiologie Taping?

Das Kinesiologische Taping ist eine inzwischen weit verbreitete alternative Therapiemethode frei von Medikamenten. Die Methode soll den körpereigenen Heilungsprozess aktivieren durch Einflussnahme auf das neurologische, zirkulatorische Körpersystem und schnell Beschwerden und Schmerzen nebenwirkungsfrei ohne Medikamente lindern und dabei die Beweglichkeit erhalten durch eine Entlastung der betroffenen Muskeln, Sehnen und Gelenke. Schonhaltungen und somit weitere Schmerzen werden vermieden.

In Anwendung spezieller Techniken je nach Indikation werden elastische Klebestreifen oberhalb verletzter Strukturen auf die gedehnte Haut geklebt. Dadurch soll eine stimulierende Wirkung der beklebten Muskelpartien, der Gelenke sowie des Nerven- und Lymphsystems erzielt werden. Die Beweglichkeit der Muskeln und Gelenke bleibt dabei erhalten. Die korrekteTechnik beim Anlegen des Tapes gilt als essentiell für den Erfolg der Therapie.

Was ist der Urspung der Taping Methoden?

Der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase gilt als der Erfinder der Kinesiologie-Tapes. Auf der Suche nach alternativen Behandlungsmethoden experimentierte er mit elastischen Klebebändern um:

 

  • die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungsmechanismen zu fördern
  • die Beweglichkeit zu erhalten
  • das allgemeine Schmerzempfinden zu senken
  • Muskeln, Sehnen und Gelenke zu entlasten

Aufgrund der subjektiven und inzwischen größeren Erfahrungswerte wurden seine Techniken von Ärzten, Physiotherapeuten und Herstellern besonders in Europa modifiziert und erweitert. So existieren heute verschiedene Techniken für viele Bereiche wie Prophylaxe, Sportphysiotherapie, Sporttraumatologie, Schmerzmanagement, Orthopädie, Lymphologie, Neurologie, Innere Medizin, Gynäkologie, Podologie, Ergotherapie und Faszientherapie.

Indikationen für die Anwendung von PolyTape

    Die Anwendung von PolyTape und generell Kinesologie Tape ist immer abhängig von Fähigkeiten und Erfahrungen des Therapeuten. 

    • Muskelverletzungen und  verspannungen
    • Rückenschmerzen
    • Schulterbeschwerden
    • Gelenkbeschwerden
    • Sehnenscheidenentzündung
    • Überlastungsschäden an Muskeln, Bändern und Sehnen
    • Haltungsschwächen und Fehlhaltungen
    • Kopf- und Nackenschmerzen
    • Lymphabflussstörungen
    • Faszienbeschwerden (z.B. Dysfunktionen)

    Die PolyTape Vorteile

    • lange Tragedauer
    • wasserfestes Material
    • hohe Elastizität
    • starke Adhäsion
    • antiallergener Kleber
    • Atmungsaktivität

    Anlegen von Kinesiotape 

     

    Bei der Tape-Anlage sollen je nach angewendeter Klebetechnik verschiedene Wirkungen erzielt werden. Dementsprechend muss vor jeder Kinesiotape Anwendung geklärt werden, welches Sympton behandelt werden soll und welche Anlagetechnik dementsprechend zur Anwenung kommt (die Muskeltechnik, die Ligamenttechnik, die Korrekturtechnik oder die Lymphtechnik). Weil das Tape auf die gedehnte Haut geklebt wird, ist es zum Teil schwierig, sich selbst zu tapen.

     

    Worauf sollte ich bei Taping Anlagen achten?

    • die Haut trocken, fett- und ölfrei ist
    • stärkere Körperbehaarung vorher beseitigen
    • mindestens 30 Minuten vor stärkerer Bewegung anlegen (Sport)

    Konnten wir Ihr Interesse wecken?

    Gehen Sie direkt zum Shop oder kontaktieren Sie uns!