02104 - 368 32 info@mediset.de

Silberhaltige Wundauflagen

Eigenschaften, Wirkung und Indikation

Silber blickt auf eine lange Geschichte in der Wundbehandlung zurück und bietet ein breites Wirkspektrum gegen Erreger, wie Bakterien und Pilze. Es zeigt eine hohe Wirksamkeit gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Erreger. Aus diesem Grund kommen silberhaltige Wundauflagen oft bei infizierten Wunden zum Einsatz.

Eigenschaften und Wirkung

Nur die positiv geladenen Teilchen im Silber, die Kationen, haben eine antimikrobielle Wirkung. Diese Ionen binden sich an den Strukturen des Erregers und dringen in sie ein. Sie stören die Zellfunktion und schränken die Zellteilung des Erregers ein, indem sie die DNA Replikation behindern. Silberhaltige Wundauflagen, wie bspw. PolyMem Silber weisen bei vielen verschiedenen Erregern, wie bspw.  MRSA und Pseudomonas  eine hohe Wirksamkeit auf. Wobei PolyMem Silber kein Silber in die Wunde abgibt. Es ist ein Medizinprodukt Klasse IIb.

Ziel der Behandlung mit silberhaltigen Wundauflagen ist es, die Keimbelastung einer Wunde (lokale Infektion) zu reduzieren und systemische Infektionen zu vermeiden.

Indikation und Voraussetzung zur Anwendung von silberhaltiger Wundauflagen

Damit die Silberkationen ihre Wirkung entfalten können, muss die Wunde zum einen genügend Exsudat produzieren und die Wundauflage oder der Wundfüller engen Kontakt mit dem Wundgrund haben. Ansonsten besteht die Möglichkeit das Pad anzufeuchten z.B. mit Veriforte med Wundspüllösung.

Indikation

  • Bei infizierten oder infektionsgefährdeten Wunden
  • Bei Pilzinfektionen
  • Exsudierende Wunden mit dem Anzeichen einer Infektion
Anwendung PolyMem

Sterile Wundauflage mit Silber

Vorteile von PolyMem Silver

  • Gibt Konstant und gleichmäßig Silberionen ab
  • Tötet 99.9% der Gesamtpopulation aller getesteten Bakterien und Pilze ab
  • Kein Sekundärverband notwendig außer bei PolyMem Wic Silver
  • Hält die Wunde feucht
  • Keine Verfärbung der Haut
  • Klebt nicht am Wundbett und verhindert Mazerationen

Fragen und Antworten zu Silberhaltigen Wundauflagen

Wie lange können silberhaltige Wundauflagen angewendet werden?

Bei PolyMem Silber gibt es keine zeitliche Limitierung in der Anwendung. Die Anwendung sollte solange fortgesetzt werden, bis die lokale Infektion vorüber ist. Bei einigen Wundauflagen wird empfohlen sie nur 10-14 Tage einzusetzen. 

Wie oft sollte ein Verbandswechsel erfolgen?

Bei einer aktiven Infektion sollte ein Verbandswechsel täglich erfolgen. Je nach Exsudation und Auslastung des Wundpads können Sie auch bis zu 72h oder mehr auf der Wunde bleiben.

Wann sollten silberhaltige Wundauflagen, wie PolyMem Silber nicht eingesetzt werden?

Silberhaltige Wundauflagen sollten unter folgenden Bedingungen nicht eingesetzt werden:

  • Bei nicht infizierten Wunden, da hierfür keine Indikation für silberhaltige Produkte besteht.
  • Überempfindlichkeit gegenüber Silber
  • Bei Schwangeren oder stillenden Müttern

Kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an!

02104 - 368 32  

Schreiben Sie uns!

info@mediset.de

Unsere Standorte

Spenglerallee 12-14,
04442 Zwenkau

und

Industriestraße 26,
40822 Mettmann

Kontakt

Datenschutzhinweis

9 + 11 =